UnWesentlich

f_akt_1b.jpg 

“Was denkst du?” fragtest Du mich.
“Ich bin ganz bei dir“, sagte ich.
Und  wusste doch, es war unwichtig für dich.

“Wer bin ich?” fragte ich dich.
“Du bist ein Kasper“,  hast du geantwortet.
Und ich war mir sicher, Du kanntest mich nicht.

“Was bleibt am Ende, wenn die Nebel das Nichts übriglassen?” fragte ich dich.
“Schau in den Spiegel“, hast du gesagt.
Und ich schaute in mich und sah eine Fremde.

“Bin ich wichtig?” habe ich gefragt.
“Gib dir selbst die Antwort“,  hast du gesagt.
Und ich bekam Kopfschmerzen beim Anblick meiner Bilanz.

“Ich habe manchmal Angst“,  habe ich dir erzählt.
“Akzeptiere dich“,  war deine Antwort.
Und ich fand mich aufgefressen auf verbrannter Erde.

“Ich brauch Wärme“, sagte ich.
“Nimm dir eine Decke“, sagtest du.
Und ich wusste, dass ich schon längst erfroren war.
“Du bist so weit weg und schon so lange fort.“ habe ich gefragt.
“Pass auf dich auf, Kindskopf!” hast du gesagt.
Und ich merkte wie müde ich von all diesen good byes war.

„Kommst du wieder?“ fragte ich Dich
“Es wird nie bald sein“, hast du mir eingeredet.
Und ich wusste, dass Bald keine Variable in dieser Gleichung sein würde.
 

Über arsfendi

Ich bin ein seltsames Mädchen... Meine wilden Träume, die ich bis zum Morgen während dem Vollmond hab, werd ich für immer für mich behalten.
Dieser Beitrag wurde unter 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s