Take me as I am

Schenk mir noch eine Stunde deiner Zeit
nur eine Stunde für die Ewigkeit
lass uns  sehn ob wir noch Freunde sind
unbefangen wie ein Kind.

Schenk mir noch eine Stunde deiner Zeit
ich glaub jetzt endlich bin auch ich so weit
lass im Tanze uns berührn
ich fühl das Leben
und will mit Herz und Händen dich nur spürn.

Und ist der Tag auch kalt und grau
ich nur noch meinem Bauchgefühl vertrau
lass auch du die Ratio außer acht
hab das Fegefeuer einfach angefacht.

Schenk mir noch eine Stunde deiner Zeit
keine Lüge heut mehr weit und breit
vergraben ist für uns das Schwert
die Bedeutung dieser Stunde ist es wert.

Was weißt du was Liebe ist
wenn du alles was vorher war vergisst
nur einmal noch in Leidenschaft verbrennen
um dann den alten Hass nicht mehr zu kennen.

Schenk mir die eine Stunde Zeit
nur eine Stunde für danach die Ewigkeit.

Über arsfendi

Ich bin ein seltsames Mädchen... Meine wilden Träume, die ich bis zum Morgen während dem Vollmond hab, werd ich für immer für mich behalten.
Dieser Beitrag wurde unter blog, Gedankensplitter, Liebe, Lyrik, Menschen, Sehnsucht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s