Mittel zum Zweck

Mittel zum Zweck?

Humanität besteht darin, dass niemals ein Mensch einem Zweck geopfert wird.
[Albert Schweitzer]

Manchmal versetzen mich Erkenntnisse einfach nur so ins Erstaunen.

Überhaupt auf den Gedanken zu kommen, einen Menschen als Mittel für einen Zweck einzusetzen, koste es was es wolle, da gehört schon einiges dazu.

Der Zweck heiligt dann auch noch die Mittel?
Schon mit diesem Verb beinhaltet dieser Satz einen Antagonismus in sich.
Vielleicht auch noch unter dem Deckmantel des apodiktischen Pathos des Unbedingten? Da fällt mir nur das Wort Gutmenschentum ein.

Natürlich wissen wir um unsere Fehlbarkeit, um das Verführerische der leichteren und schnelleren Lösung im Angesicht scheinbar drängender Probleme, aber das sollte uns wohl eher nicht dazu verleiten, die Menschlichkeit und auch die moralischen Aspekte, die dem entgegenstehen, in Frage zu stellen bzw ad absurdum führen.

Für mich erübrigt sich da jedes weitere Wort.

Über arsfendi

Ich bin ein seltsames Mädchen... Meine wilden Träume, die ich bis zum Morgen während dem Vollmond hab, werd ich für immer für mich behalten.
Dieser Beitrag wurde unter 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s