Krise

Ich hoffe, manchmal reicht es zur Entschuldigung zu sagen, dass man auch nur ein Mensch ist.
Aber seit gestern, weiß ich einfach nicht wohin mit meiner Fassungslosigkeit und Wut.
In mancherlei Hinsicht bin ich womöglich auch einfach zu empfindlich.
Nur manches geht eben bei mir gar nicht. Ich glaube schon, dass ich ein hilfsbereiter Mensch bin und auch für viele Dinge Verständnis habe, sogar im Hinblick darauf, mal selbst über meinen eigenen Schatten springen zu müssen um wider meiner eigenen Einstellung handeln zu können. Aber wo ich merke, dass mir alleine schon bei dem Gedanken einfach nur übel wird, geht es einfach nicht. Familiensinn hin oder her.
Gestehen muss ich natürlich, dass es mir letztendlich immer auch ein wenig an einer konsequenten Haltung fehlte, was sich gerade in der Erziehung meiner Kinder immer mal wieder deutlich zeigte. Aber gut, irgendwie haben wir da ja immer wieder die Kurve gekriegt, wofür es noch nicht einmal irgendwelcher Sanktionen gebrauchte.
Im Moment macht mich einfach nur wütend, dass ich vor vollendete Tatsachen gestellt werde, da wo in einem Gespräch mein Standpunkt schon vorher klargemacht hätte, dass ich gegen etwas bin, insbesondere aus Gründen der Pietät. Klar musste eine Entscheidung schnellstmöglich gefällt werden. Natürlich spielen finanzielle Erwägungen dabei auch eine Rolle.
Nur mir dann auch noch den schwarzen Peter zuzuschieben, indem man an mein Mitgefühl und Verständnis appelliert, da kommen dann noch ganz andere Dinge zur Wut hinzu.
Ich bin mehr als enttäuscht und traurig.

Über arsfendi

Ich bin ein seltsames Mädchen... Meine wilden Träume, die ich bis zum Morgen während dem Vollmond hab, werd ich für immer für mich behalten.
Dieser Beitrag wurde unter 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Krise

  1. paradalis schreibt:

    Meine liebe Freundin.
    Hier ist nicht der Ort für Selbstreflektion, vor allem nicht in Bezug auf deine Kinder.
    Trotz der größeren und kleineren Probleme sind sie „gut geraten“! Das siehst du doch daran, dass sie zu dir „kommen“, sich an dich wenden, ganz gleich, was vorher auch gewesen ist.
    !

    Alles andere … du weißt, wie ich dazu stehe. Und die logische Konsequenz daraus ist, dass man es anders/besser macht. Man kann die Menschen nicht erziehen, man kann es nur besser machen. Und hoffen, dass diejenigen zumindest noch Schamgefühle entwickeln können. Nur- es wird dir nicht helfen.
    So heißt es wieder einmal, damit allein fertig zu werden. Du weißt, dass ich da bin. Ich freue mich auf deinen Besuch!!

    Die Erinnerungen bleiben. Ganz gleich, wer oder was passiert. Das weiß auch SIE.

    Kopf hoch! Du hast SIE im Herzen.

    Umärmelung!

  2. arsfendi schreibt:

    Meine liebe Heike, wenn ich Dich nicht hätte…;-)

    Die Kiddies waren ja nur das Beispiel für meine Inkonsequenz zuweilen.;-)))))

    Weißt Du, ich habe ja bereits gestern meine Meinung kundgetan, nachdem ich erst telefonisch über alles informiert worden bin.
    Da steht man dann schon ziemlich fassungslos und auch sprachlos den Dingen gegenüber.
    Ich hoffe ja immer noch auf Einsicht.

    Aber wie auch immer werde ich mich dem Ratschlag von Dir und Stefan wohl anschließen und mir diese Sicht immer wieder vor Augen führen.

    danke!

    Und auch eine innige Umarmung.

    PS: Die Woche in Chemnitz werde ich genießen. Ich freu mich drauf!

  3. Wortman schreibt:

    Wenn ich so die Antworten lese, kann ich mir fast denken, um was es geht…

    Ich wünsche dir Kraft und Durchhaltevermögen, dass du diese Sache durchstehst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s