BedauernsWert

Mitgefühl, eines der Güter, die man
zu verschenken vermag.
Ich verschenke gerne,
und darum heute an dich du armes Herz
wo dein vielleicht mal ansehnliches Gesicht
schon längst zur Fratze mutiert,
weil das hässliche Innere
sich einen Weg suchend,
nach außen dringt.
Von Neid zerfressen
mit der Gier nach Mehr.
Nie zufrieden mit dem was du hast
in jedem den Konkurrenten sehend
weil Glück dir nie vergönnt.
Verkauft den Körper
mit starrem Blick, bettelnd nach
dem die Seele streichelndem
Applaus.
Und am Ende wird nichts bleiben
außer die Ignoranz,
die dich verfolgt
bereits prasselnd auf dein zerfetztes
Haupt als Aschenregen.
Mitgefühl für nie erreichtes
Glück, welches doch oft so nah
wenn man es nur zu sehen
vermag.
Trotzdem oder gerade deswegen
lacht man auch
zuweilen
über die Erbärmlichkeit der
Kreatur.
Dem Defizit an Aufmerksamkeit geschuldet
sei dem bedauernswerten Dasein eines
solchen Geschöpfes,
mein Mitgefühl sicher.
Dem folgt die Ignoranz, nicht ohne noch
vorher my 5 ct in den Klingelbeutel der
Bedürftigkeit zu werfen.

Über arsfendi

Ich bin ein seltsames Mädchen... Meine wilden Träume, die ich bis zum Morgen während dem Vollmond hab, werd ich für immer für mich behalten.
Dieser Beitrag wurde unter Armes Geschöpf, Ignoranz, Mitgefühl, Mitleid veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s