Mein Himmel auf Erden

Manchmal ist die Stimmung von unendlicher Dankbarkeit erfüllt.
Vielleicht auch gerade jetzt.
Das Leben ist so wundervoll und will gelebt sein. Liebend mit dem allerliebsten Schatz an meiner Seite.
Wir schweben Tag für Tag und Dämmerung für Dämmerung immer ein paar Meter über der Erde, weil Glück uns fliegen läßt. Genau dort.
Manchmal, gerade jetzt, sage ich Dir, „ich wünsch mir wieder etwas Normalität“. Und Du weißt was ich meine, weil Du mich verstehst. Auch gerade jetzt.
Es dreht sich alles um mich und Du wirst sogar wach, wenn ich es gerade bin. Und dann ist die Zigarette mitten in der Nacht, die wir zusammen Arm in Arm rauchen, schon fast wieder ein Stückchen Normalität.
Wenn das Morgengrau unsere Dämmerung ablöst, bringst Du mir den Kaffee ans Bett. Normalität, wenn da nicht ein paar Sorgen sichtbar auf Deiner Stirn eingebettet wären.
Ich wünschte, ich könnte sie beiseite wischen oder sie mit meinen Küssen einfach überdecken.
Für uns Normalität.
Du sagst ich muss geduldiger werden, und im Kopf lege ich schon den höheren Gang ein.
Ich wünsche mir wieder etwas Normalität. Ohne Halskrause, ohne Schmerzen ohne Angst, dafür mit nassen Küssen und zärtlichen Berührungen. Und fliegend.
Schritt für Schritt gehen wir darauf zu, denn es geht voran.
Geduld übe ich, denn in der Normalität bist Du mein Atem und meine Kraft und läßt das Blut in meinen Adern schneller fließen.
Kleinigkeiten bringen uns der Normalität Stück für Stück näher. Im Verlangen vereint fliegen wir ihr förmlich zu, während ich heute das erste Mal alleine wieder unter der Dusche stehe und mich in Deinen Blicken sonne und unser Atem im gleichen Takt schneller und schneller geht. Noch etwas ängstlich aber gemeinsam schaffen wir alles.
6 Schrauben halten den Kopf oben. 3 Caches sorgen für den nötigen Abstand und ein paar Platten lassen mich geradeaus schauen direkt in Deine Augen, wo mein Blick ruhen kann.
Normalität zum Greifen nahe.
Du bist mein ganzes Glück und damit mein Himmel auf Erden.
Manchmal ist die Stimmung von unendlicher Dankbarkeit erfüllt. Gerade jetzt, während ich mir die letzten Wochen von der Haut wasche und in Dein Gesicht schaue, welches ich so unendlich liebe.

Advertisements

Über arsfendi

Ich bin ein seltsames Mädchen... Meine wilden Träume, die ich bis zum Morgen während dem Vollmond hab, werd ich für immer für mich behalten.
Dieser Beitrag wurde unter Himmel auf Erden, Leben, Leidenschaft, Liebe, mein Herz, Operation, Stunde des Glücks, Zärtlichkeit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mein Himmel auf Erden

  1. Eine schönere Liebeserklärung gibt es kaum. Ich freue mich sehr für Dich/Euch! Macht nur so weiter! ;o)

    Liebe Grüße und eine zauberhaft-inspirierende Adventszeit wünscht

    Tina.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s