Brief einer Mutter an ihre Kinder

Mein Kind,
ich hoffe du verstehst, wenn ich älter werde, und hast Geduld mit mir.
Wenn ich einen Teller zerbreche oder Suppe auf den Tisch spucke, weil ich langsam mein Augenlicht verliere, schrei mich bitte nicht an….
Ältere Menschen sind sensibel. Verfallen in Selbstmitleid, wenn man sie anschreit.
Wenn ich schlechter höre und nicht mitbekomme, wenn du etwas zu mir sagst,
schimpf mich bitte nicht “Taub!”
Bitte wiederhole, was du gesagt hast, oder schreibe es auf.
Es tut mir leid, mein Kind. Ich werde älter.
Wenn meine Knie schwächer werden,
dann hoffe ich, dass du mir aufhilfst,
wie ich dir geholfen habe,
als du klein warst und gerade gelernt hast zu laufen.
Bitte ertrag mich, wenn ich mich ständig wiederhole,
wie eine kaputte Schallplatte.
Ich hoffe, du hörst mir einfach weiter zu.
Bitte mach dich nicht über mich lustig oder sei genervt von mir.
Erinnerst du dich noch daran, als du klein warst und einen Ballon haben wolltest? Du hast dich so lange wiederholt, bis du bekommen hast, was du wolltest.
Bitte entschuldige auch meinen Geruch. Ich rieche wie ein alter Mensch.
Bitte zwing mich nicht, zu duschen. Mein Körper ist schwach.
Alte Menschen werden leicht krank, wenn ihnen kalt ist.
Ich hoffe sehr, du ekelst dich nicht.
Erinnerst du noch, wie du als Kind warst? Ich habe dich ewig gejagt, weil du nicht in die Dusche wolltest.
Ich hoffe, du kannst geduldig mit mir sein, wenn ich immer verschrobener werde.
Das gehört zum Altwerden dazu.
Du wirst verstehen, wenn du selbst älter wirst.
Wenn du ein bisschen Zeit hast, dann sprich bitte ein paar Minuten mit mir. Ich bin immer alleine und habe niemanden, mit dem ich reden kann.
Ich weiß, dass du viel arbeiten musst.
Selbst wenn meine Geschichten dich nicht interessieren, nimm dir bitte etwas Zeit für mich.
Erinnerst du dich noch, wie es war, als du klein warst? Ich habe deinen Geschichten über deinen Teddybär zugehört.
Wenn die Zeit kommt und ich krank und bettlägerig werde,
dann hast du hoffentlich die Geduld, dich um mich zu kümmern.
Es tut mir leid, wenn ich aus Versehen das Bett nass mache oder kleckere.
Ich hoffe, du findest die Geduld,
dich in den letzten Momenten meines Lebens um mich zu kümmern.
Ich werde nicht mehr lange da sein.
Und wenn es Zeit ist zu sterben, dann sei bitte da,
halte meine Hand und gib mir die Kraft, mich dem Tod zu stellen.
Sorge dich nicht. Wenn ich am Ende unserem Schöpfer begegne,
werde ich in sein Ohr flüstern und ihn darum bitten, dich zu segnen
weil du deine Mutter und deinen Vater geliebt hast.

Vielen Dank für all deine Mühe.
Ich liebe Dich mein Kind.

Deine Mutter

Über arsfendi

Ich bin ein seltsames Mädchen... Meine wilden Träume, die ich bis zum Morgen während dem Vollmond hab, werd ich für immer für mich behalten.
Dieser Beitrag wurde unter 1 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s