Archiv der Kategorie: Gedanken

Getarnt

Irgendwann trafen sie sich unerwartet in einem der vielen unbekannten Kosmosräume wieder. Die Reise bis dorthin war mehr als beschwerlich, tragend eine Last, schwerer als jede Schwerelosigkeit und dennoch vom Inhalt leer. Gebeugt liefen sie durch getrennte unendliche Weiten, sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter bedeutungslos, Egalität, ewig gestrig, Gedanken, Gedankensplitter, Neutralität, Nichtigkeit, Nichts, point of no return, Sublimierung, Verrücktes | Kommentar hinterlassen

SchwarzWeiß

Dann wenn man mich sieht bin ich. Dann wenn ich gehe, war ich. Nur wer ich war ist danach unwesentlich. Deswegen ist es auch nicht wesentlich, wer ich bin oder wer ich sein werde. Ich bin schon vergänglich, bevor man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken, Gedankensplitter, Traum | Kommentar hinterlassen

Role on

Ich bin auch nur ein Mensch. Hab so meine Macken, bin auch manchmal unerträglich, unperfekt, aber darin perfekt. Aber wer kann schon aus seiner eigenen Haut heraus. Meine Arroganz hält mir der ein oder andere vor, und dass ich eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken, Gedankensplitter | Kommentar hinterlassen

Am Ende der Zeit

Ende der Zeit, vier Uhr morgens. Schlaflos aus einem bedeutungsschwangeren Schlaf gerissen. Schweiß, der in Rinnsalen als blutbefleckte zu Eis gefrorene Masse an mir runter tropft. Ich schreibe Dir, weil ich wissen will, ob es Dir jetzt besser geht, da … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken, Gedankensplitter, Leben, Leidenschaft, Märchen, menschlich, Nichts, Singularität, Vergessen, Vergessenheit, Wahnsinn | 4 Kommentare

Grün

Grün war noch nie ihre Farbe. Weder an sich selbst noch um sich herum. Hatte sie das eigentlich jemals gesagt? Der Whisky brannte ein wenig in der Kehle. Aber es war ihr egal, anderes brannte mehr im Inneren und auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken, Gedankensplitter, Grün, Wortlos | 3 Kommentare

Augen-Blick

Vollmond der schlaflosen Nacht ergeben durchschritt sie das Tal der Lautlosen Spieler trunken vor Glück schwiegen betreten der Närrin zum Spott rauschende Säbel gewetzt zum Tanz schwunghaft der Handel mit Blut und Gebeinen. Am Wegesrand beherrschte die Glut die Öde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken, Leben, Leidenschaft, Lust, Lyrik, Nacht, Verlangen, Zärtlichkeit | 1 Kommentar

Alles im Fluss

Weil wir niemals uns anhalten, halten wir einander fest. Steine haben wir damals ins Meer geworfen, erinnerst du dich? Du konntest viel weiter werfen und ich konnte ihnen mit meinen Augen folgen, bis sie dann in der Tiefe versanken um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagswahnsinn, Gedanken, Gedankensplitter, Menschen, menschlich, Sehnsucht, Steine, Stimme, Zärtlichkeit | Kommentar hinterlassen

NEin

Sie war müde. Wie immer nach solchen Tagen, wo jedermann etwas von ihr wollte und das Zerren kein Ende nahm. „Frau V., die Präsentation muss in einer Stunde fertig sein.“ „Wo bleiben die Zeichnungen und die nächste Sitzung ist morgen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken, Gedankensplitter, Gleichgültigkeit, Hass, Nichtigkeit, Sarkasmus, Schwäche, Stille, Verwegenes, Wut, Zärtlichkeit | 38 Kommentare

Mach’s gut

Stumm wie ein Partisan, sagtes du, sei ich, jetzt begreife ich das Bild, erschöpft sind alle Reserven, alle Munition verschossen, kein Rückzugsweg offen, ich befinde mich im aufgegebenen Hinterland des Feindes, den ich liebe. (Steffen Mensching) „Ich hab mich schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abschied, Erinnerungen, Gedanken, Gedankensplitter, Menschen, Nichtigkeit, nothing more, Wortlos | 7 Kommentare

liebend gehaßt

„Warum hasst Du mich?“ Seine Frage kam nichtsdestotrotz unerwartet und erschreckte sie ein wenig in all der vorhandenen Gleichgültigkeit. „Du hast dich so sehr verändert. Wenn es nur Wut wäre, damit könnte ich leben, wenn du sie mir erklären würdest. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken, Gedankensplitter, Gleichgültigkeit, Hass, Liebe, Nichtigkeit, Zärtlichkeit | Kommentar hinterlassen