Manchmal

Manchmal muss man die Dinge so nehmen, wie sie gegeben sind. Was nützt es Wenn und Aber abzuwägen, ein Hätte noch dabei gemischt und mit einem Vielleicht noch garniert.
Solange der Kopf noch oben sitzt, die Sinne noch beieinander und das Blut noch dem Herzschlag konform fließt, ist alles in bester Ordnung.
Simuliert oder der Illusion ergeben.
Lachen kann man auch noch und die Augen schließen um sich genau dort hinzudenken, wo man gerade gerne wäre.
Könnte alles so einfach sein wie das…

 

DSC_0058

 

P1060781

DSC_0061

DSC_0010b Kopie

 

Über arsfendi

Ich bin ein seltsames Mädchen... Meine wilden Träume, die ich bis zum Morgen während dem Vollmond hab, werd ich für immer für mich behalten.
Dieser Beitrag wurde unter 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Manchmal

  1. gokui schreibt:

    manchmal hilft das ganze diskutieren nichts – es muss gemacht werden !

    wie sag ich immer so schön zu meinem sohn 9 jahre alt: du musst jetzt ganz tapfer sein *ernst tief in die augen schauend, die hand sorgsam aber gewiss auf die schulter legend*, nimm es wie ein mann *wieder kurze wortpause um die ernstahftigkeit der situation hervorzuheben* – aber der müll muß raus. *ihm die tüte in die hand drückend*

    aber so ist das leben im job. gerade die deutschen sind da sehr empfindsam für. erstmal lange quatschen abwägen, etliches schriftlich festhalten und dann…
    bei den amis läuft es nur ganz kurz: we need a solution, let´s go !

  2. Wortman schreibt:

    Leider schaffen es viele nicht, bestimmte Dinge als gegeben hinzunehmen und versuchen dann krampfhaft sie kaputt zu diskutieren oder bis zum Exzess zu hinterfragen…

  3. arsfendi schreibt:

    Ja. leider ist das oftmals so.
    Auch wenn ich mich selbst davon auch nicht freisprechen kann.
    Mir hat mal jemand zum Vorwurf gemacht, warum ich nicht einfach respektieren kann, dass jemand anders denkt und keine Begründung abgeben möchte. Das hat mir zu denken gegeben.
    Irgendwann habe ich aufgehört mir selbst das Leben durch Hinterfragen selbst schwer zu machen.

  4. Wortman schreibt:

    …warum ich nicht einfach respektieren kann, dass jemand anders denkt und keine Begründung abgeben möchte…
    Genau DAS ist es, was einem dann das Leben schwer macht. Fehlende Akzeptanz und ewiges Hinterfragen. Es gibt eben dinge, die brauch man nicht erklären und 80fach ausdiskutieren. Die akzeptiert man und gut ist.

    Schön, dass dich dieser Satz zum Nachdenken gebracht hat. Ichschätze, seitdem lebst und denkst du auch ein bisschen freier und ungezwungener, oder?

  5. arsfendi schreibt:

    Man meint es mit dem Hinterfragen ja noch nicht einmal böse.
    ich dachte einfach, dass ich es verstehen möchte.
    Nur einfach zu akzeptieren fand ich zu einfach.
    Heute bin ich mir sicher, dass dieser Mensch damals recht hatte, weil ich mit meinem Hinterfragen seine Entscheidung nicht respektiert habe.
    natürlich macht man sich selbst das Leben damit schwer und
    ich bin mir sicher, dass er heute mich gar nicht wiedererkennen würde.;-))))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s